• De
  • |
  • En

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Ticketshop des ZKM (AGB ZKM-Ticketshop)

1. Geltungsbereich/Vertragspartner

1.1 Für den Online-Verkauf von Eintrittskarten zum Besuch des ZKM durch Sie, den „Kunden" gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB ZKM-Ticketshop“). Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann Vertragsinhalt, wenn das ZKM diesen zustimmt.

1.2 Der Kaufvertrag kommt zustande mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe („ZKM“).

1.3 Eintrittskarten werden nur an Endkunden verkauft. Bei nicht autorisiertem Wiederverkauf an andere Kunden behält sich das ZKM ein Rücktrittsrecht vor.

1.4 Nur Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind oder die die Eintrittskarten mit Mitteln bezahlen, die ihnen zu diesem Zweck oder zur freien Verfügung von ihrem gesetzlichen Vertreter überlassen worden sind („Taschengeld“), können Eintrittskarten kaufen.

2. Vertragsschluss

2.1 Die Angebote im ZKM-Ticket-Shop sind unverbindlich und stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden selbst dar. Dieses Angebot gibt der Kunde durch Anklicken des Buttons "verbindlich kaufen" im Bestellprozess ab und erklärt dem ZKM verbindlich, den Inhalt des Warenkorbs erwerben zu wollen (Bestellung). Vor dem Absenden der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Die Bestellung kann nur dann abgegeben und an das ZKM übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button "AGB akzeptieren" die vorliegenden AGB ZKM-Ticketshop akzeptiert hat. Er erhält sodann eine automatisch versendete E-Mail-Empfangsbestätigung vom ZKM, mit der das ZKM den Eingang der Bestellung bestätigt.

2.2 Das Angebot des Kunden verpflichtet das ZKM nicht zur Annahme. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn das ZKM die Bestellung durch eine ausdrückliche Bestellbestätigung per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse annimmt. Die Versendung eines weiteren Belegs per Post erfolgt nicht. Kann eine Bestellung oder Anmeldung nicht berücksichtigt werden, teilt das ZKM dies dem Kunden umgehend mit.

2.3. Bei Veranstaltungen mit einer vorgegebenen Mindestteilnehmerzahl kommt der Vertrag unter der aufschiebenden Bedingung zustande, dass die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.

2.4 Bei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sind die Altersbeschränkungen zu beachten.

2.5 Nach einer verbindlichen Bestellung durch den Kunden mit Bestellbestätigung durch das ZKM ist das ZKM im Falle einer Stornierung nicht zur Rückerstattung bezahlter Eintrittskarten oder zum Verzicht auf deren Bezahlung verpflichtet. Ein Anspruch auf Umtausch erworbener Eintrittskarten besteht ebenfalls nicht.

3. Eintrittskarten

3.1 Die Ausstellungen des ZKM dürfen nur mit einer gültigen Eintrittskarte betreten werden. Diese Eintrittskarte erhält der Kunde dadurch, dass er das vom ZKM mit der Bestellbestätigung mit versandte Online-Ticket selbst ausgedruckt. Es darf pro Online-Ticket nur ein Druckexemplar angefertigt werden. Der auf dem Ticket befindliche Barcode darf auf keinen Fall geknickt oder anderweitig, z.B. durch starke Licht- oder Wärmebestrahlung, beschädigt werden, denn es besteht die Gefahr, dass er unlesbar und damit ungültig wird.

3.2 Das ausgedruckte Online-Ticket ist während einer Gültigkeitsdauer von zwei Monaten ab Zusendung an der Infotheke des ZKM vorzuzeigen. Der Barcode auf dem Online-Ticket wird dort gescannt, um auszuschließen, dass sich durch eine etwaige Vervielfältigung weitere Personen mit demselben Barcode Einlass verschaffen können. Sodann erhält der Kunde vom ZKM die endgültige Eintrittskarte. Die Vorlage des Online-Tickets mit dem Barcode ist ohne Ausnahme eine notwendige Voraussetzung für den Einlass; das Notieren der Buchungsnummer allein ist daher nicht ausreichend. Tickets für Events sind ebenfalls an der Infotheke des ZKM vorzuzeigen.

3.3 Ungenutzte Tickets nach Ausstellungsende oder Öffnungsschluss werden nicht erstattet. Der Kunde kann Ausstellungen mit einem Online-Ticket während des Gültigkeitszeitraums von zwei Monaten (vgl. Ziff. 3.2) einmalig besuchen. Die Nutzung von Tickets für Events ist wegen der Limitierung der Teilnehmerzahl nur zum gebuchten Termin und zur gebuchten Uhrzeit möglich.

3.4 Ermäßigte Online-Tickets sind nur dann gültig, wenn beim Besuch entsprechende Nachweise über Ermäßigungsberechtigungen vorgelegt werden. Ist dies nicht der Fall, muss am Tag des Besuchs der Differenzbetrag an der Kasse nachgelöst werden. Kinder bis zum einschließlich sechsten Lebensjahr haben freien Eintritt. Entsprechende Eintrittskarten sind an der Infotheke des ZKM zu erhalten.

3.5 Bei Verlust des Onlinetickets, Ungültigkeit und durch Beschädigung oder Nichtinanspruchnahme des Tickets, unabhängig von den Gründen dafür, wird kein Ersatz geleistet.

4. Besuch

4.1 Die Eintrittskarte berechtigt zum einmaligen Versuch einer oder mehrere Ausstellungen des ZKM zu den Öffnungszeitenwährend eines Zeitraums von zwei Monaten ab Erwerb des Online-Tickets. Sie berechtigt nicht zum Eintritt zu Vergütungs- und/oder anmeldepflichtigen Sonderveranstaltungen. Die Eintrittskarte verliert mit Zutritt zum Museum und Entwertung ihre Gültigkeit. Dem Kunden obliegt es selbst, während der Gültigkeitsdauer des Online-Tickets abzuklären, ob an dem von ihm gewählten Tag die Ausstellung oder das Museum geöffnet ist.

4.2 Tageskarten sind nach erfolgtem Eintritt nicht übertragbar. Eine Eintrittskarte zum Besuch des ZKM berechtigt auch zur Nutzung des Karlsruher Verkehrsverbunds (kvv) zwecks einmaliger An- und Rückfahrt im kvv.

4.3 Eintrittskarten, die gefälscht oder in sonstiger Weise manipuliert sind, berechtigen nicht zum Eintritt und werden durch das ZKM ersatz- und entschädigungslos eingezogen. Gleiches gilt im Falle der missbräuchlichen Verwendung von Eintrittskarten.

5. Widerrufsrecht

Da das Angebot des Besuchs von Ausstellungen des ZKM eine Dienstleistung aus dem Bereich der Freizeitgestaltung ist und innerhalb eines spezifischen Zeitraums erbracht wird, findet das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen nach § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB keine Anwendung. Daher ist jede Bestellung nach Zugang der Bestellbestätigung (vgl. Ziff. 2.1) bindend und verpflichtet zur Zahlung des Eintrittspreises.

6. Bild-/Tonaufzeichnungen

Dem ZKM, seinen Kooperationspartnern und Erfüllungsgehilfen ist in Ausstellungen und sonstigen Veranstaltungen gestattet, Aufzeichnungen in Bild und Ton zu den nachfolgenden Zwecken anzufertigen. Auf diesen Umstand wird durch Aufsteller am Eingang hingewiesen. Darüber hinaus sind die Kameras des ZKM mit einem entsprechend erkennbaren Label gekennzeichnet und weisen auf eine Aufnahme durch das ZKM für die ZKM-Kanäle hin. Zum Zweck der Dokumentation, Information und Werbung für das ZKM und für die jeweilige Ausstellung willigt der Kunde in die unentgeltliche Verwendung seiner möglicherweise aufgenommenen Personenbilder in allen gängigen Medienformaten (Print, elektronische Speichermedien, Internet, Presse und in sonstigen Medien, z.B. Rundfunk und Fernsehen) ein. Die Ausstellungsräume werden schließlich ggf. aus Sicherheitsgründen präventiv videoüberwacht. Hierbei gewonnene Aufnahmen werden ausschließlich zur Aufklärung strafrechtlich relevanten Verhaltens im Rahmen zulässigen Rechts genutzt und spätestens zwei Wochen nach jeweiligem Besuch der Ausstellung gelöscht. Zur Aufklärung strafrechtlich relevanten Verhaltens kann von der zweiwöchigen Speicherdauer abgewichen und die Aufnahme an die zuständigen Behörden herausgegeben werden.

7. Preise und Zahlung

7.1 Alle Preise sind Endpreise in Euro ohne Umsatzsteuer (Umsatzsteuerbefreiung § 4 Nr. 20a UStG). Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

7.2. Die Zahlung der Onlinetickets erfolgt nach Vertragsschluss im Voraus durch den Kunden mit dem Online-Bezahlverfahren mit Paypal, Kreditkarte (Visa/MasterCard), oder im Elektronischen Lastschriftverfahren. Eine Bezahlung von über den Infoservice gebuchten Leistungen ist auch bei dem Museumsbesuch an der Kasse möglich. Auf Wunsch kann eine nachträgliche Zahlung auf Rechnung gegen Gebühr erfolgen.

7.3 Bei nicht erfolgter Zahlung kann das ZKM die Online-Tickets/Eintrittskarten sperren.

8. Versand und Haftung

8.1 Der Versand der Online-Tickets, Bestellbestätigungen, Rechnungen und Eintrittskarten erfolgt auf Risiko des Kunden an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse. Der Kunde trägt die Gefahr des zufälligen Untergangs. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Eintrittskarte im Eigentum des ZKM.

8.2 Das ZKM ist berechtigt, Bereiche in den Ausstellungen und Museen aus baulichen oder organisatorischen Gründen ganz oder teilweise zu sperren oder den Zutritt zu diesen zu beschränken. Durch solche Sperrungen oder Zutrittsbeschränkungen werden Ansprüche des Kunden nicht begründet.

8.3 Soweit ein gewährleistungspflichtiger Mangel vorliegt, ist der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen, von dem Vertrag zurückzutreten oder den Eintrittspreis zu mindern. Für den Fall, dass die mit der Eintrittskarte erworbene Leistung von Seiten des ZKM nicht erbracht werden kann, ist das ZKM berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die vom Kunden geleisteten Zahlungen zurückzuerstatten.

8.4 Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Das ZKM haftet daher nicht für die ständige Verfügbarkeit des Ticketshops. Das ZKM gewährleistet auch nicht, dass dieser frei von Viren oder anderer Schadsoftware ist.

8.5 Das ZKM leistet Schadensersatz und Ersatz vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem rechtlichen Grund (Vertrag, Delikt), nur in folgendem Umfang: bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit in voller Höhe; in allen anderen Fällen nur bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, ohne die das Erreichen des jeweiligen Vertragszwecks gefährdet wäre und auf deren Erfüllung der Kunde deshalb vertrauen darf, sowie für Verzug und Ansprüche aus Mängelhaftung/Gewährleistung, jedoch beschränkt auf Ersatz des typischen unvorhersehbaren Schadens. Die gesetzliche Haftung bei Personenschäden und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

8.6 Soweit die Haftung des ZKM nach den vorstehenden Regeln wirksam ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer, Organe, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des ZKM.

8.7 Durch höhere Gewalt, insbesondere bei durch Naturereignisse verursachten Störungen, Verzögerungen und/oder Schäden hat das ZKM nicht zu vertreten.

9. Datenschutz

9.1 Das ZKM erhebt, verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten des Kunden nur, soweit dies für die ordnungsgemäße Bearbeitung seiner Bestellung und die Abwicklung von Zahlungen erforderlich ist. Darüber hinaus findet eine Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden sowie eine Weitergabe solcher Daten an Dritte nur statt, sofern der Kunde hierin ausdrücklich eingewilligt hat. Eine solche Einwilligung kann der Kunde jederzeit widerrufen. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten gemäß § 33 Bundesdatenschutzgesetz und den §§ 13 ff. Telemediengesetz verarbeitet und gespeichert werden. Die Daten werden nur für Zwecke der Geschäftsabwicklung und nur für deren Dauer erhoben, verarbeitet und genutzt. Danach werden sie unter Berücksichtigung steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht. Siehe auch http://zkm.de/datenschutz

9.2 Das ZKM ist berechtigt, die Daten an von ihm mit der Durchführung des Vertrages beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit diese Übermittlung notwendig ist, damit der Vertrag über den Besuch der Ausstellung erfüllt werden kann oder damit das ZKM weitere Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Besuch der Ausstellung anbieten kann.

9.3 Der Kunde hat das Recht, seine persönlichen Daten abzurufen, zu ändern und/oder sie zu löschen.

10. Außergerichtliche Online-Streitbeilegung

Die Europäische Union stellt im Fall von Streitigkeiten bei Online-Käufen eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung zur Verfügung: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

11. Schlussbestimmungen

11.1 Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt oder sofern der Kunde seinen (Wohn)sitz im Ausland hat, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem ZKM der Sitz des ZKM. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Regelungen in seinen übrigen Teilen verbindlich.

11.2 Zusätzlich zu den vorliegenden Ticket-AGB gilt die Hausordnung des ZKM.

 

Übrigens: Im Anschluss an den Kauf Ihrer Online-Eintrittskarte zum ZKM haben Sie die Möglichkeit, hier auch den Sparpreis Kultur der Deutschen Bahn online zu kaufen. Mit dem Sparpreis Kultur reisen Sie nach Karlsruhe und zurück innerhalb von drei Tagen - bequem und schnell im ICE/EC/IC ab allen Bahnhöfen in Deutschland. Ab 39 EUR bis 259 EUR für die Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse (ab 49 EUR bis 369 EUR für die Hin- und Rückfahrt in der 1. Klasse). Bis zu vier Mitfahrer sparen jeweils 10 Euro. Die Fahrkarten sind kontingentiert und zuggebunden. Bitte beachten Sie, dass der Sparpreis Kultur nur in Verbindung mit Ihrer Eintrittskarte gilt.